Antje Tillmann - finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am Stand des BSVT zum Sehbehindertentag 2017 - zum vergößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterFilm und Fernsehen für Alle - Zugang zu Audiodeskription
Tag der Sehbehinderten 2017

Thema der Landesweiten Veranstaltung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V. zum Sehbehindertentag 2017, die am 08.06.2017 in der „Filmwelt im Atrium“ in Weimar und auf der Eventetage im Weimar Atrium stattfand, war „Zugang zu Audiodeskription“.
Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Film und Fernsehen für Alle" und wurde von der Kreisorganisation Weimar/Apolda/Sömmerda des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V. und „Weimar für Alle“ ausgerichtet.

Eröffnung des Sehbehindertentages durch Silke Aepfler - stellvertretende Landesvorsitzende des BSVT und Grußworte von Joachim Leibiger – Thüringer Beauftragter für Menschen mit Behinderungen - zum vergößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster Grußworte zum Sehbehindertentag von Jens Elschner - Vorsitzender des kommunalen Behindertenbeirat der Stadt Weimar - zum vergößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Mit der Veranstaltung wurde unsere Forderung auf einen barrierefreien Zugang zur Audiodeskription unterstrichen. Für die Sicherstellung eines barrierefreien Zugangs zu Filmvorführungen ist es nicht ausreichend, Filmfassungen mit Audiodeskription herzustellen, sondern es gilt, alle an der Verbreitung von Filmkunst beteiligten Akteure für die Förderung des Zugangs zu den Audiodeskriptions-Angeboten stärker zu sensibilisieren. Das betrifft die Verleiher ebenso, wie die Kino-, die Video- und TV-Wirtschaft.

Info- und Beratungsstand des BSVT zum Sehbehindertentag - zum vergößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterVorrangiges Ziel muss es bei allen Bemühungen stets sein, dass der Zugang zur Fassung von Filmen mit Audiodeskription ohne zusätzliche Erschwernis für den Nutzer vom jeweiligen Anbieter, das heißt, dem Kinobetreiber, der Video- oder TV-Wirtschaft selbst sichergestellt wird.

Zum anderen wollten wir mit diesem Tag die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Probleme Sehbehinderter erreichen. Eine Sehbehinderung kann jeden Menschen ganz unvorbereitet in jedem Alter treffen. Der BSVT hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Thüringen sehbehinderte und blinde Menschen sowie ihre Angehörigen zu beraten und die Interessen der Betroffenen zu vertreten. Wir bieten Menschen mit Sehproblemen sowie deren Angehörigen und Freunden Rat und Hilfe an.

Referat von Anke Nicolai zum Thema Audiodeskription - zum vergößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterFolgende Aktivitäten standen auf dem Programm:

  • Infos und Beratung für Blinde und Sehbehinderte, Menschen mit nachlassendem Sehvermögen, von Sehbehinderung oder Blindheit bedrohte und allen Interessierten.
  • der Vorstellung und Vorführung von DVD / Blue Ray als ideales Medium für den Hörfilm am Beratungsstand
  • eine Tombola am Stand
  • Infos zu Sehbehinderungen im Alltag am Beispiel der Augenkrankheiten: Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD), Diabetische Retinopathie, Katarakt und Glaukom.
  • Ein Referat / Workshop zur Thematik der Audiodeskription von der Geschichte, Erstellung und weitere Entwicklung sowie Theateraufführungen mit Audiodeskription durch Anke Nicolai, Referentin, Workshop- und Seminarleiterin für Audiodeskription
    Vorstellung der App Greta & Starks und Live Demo der App durch Maren Vöge - zum vergößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster
  • Vorstellung der App "GRETA" die Audiodeskription über das eigene Smartphone zugänglich macht, Infos zur Anwendung und Live Demo der Funktionsweise
  • Barrierefreies Kino - "Mein Blind Date mit dem Leben" Feel-Good-Komödie nach dem autobiografischen Buch von Saliya Kahawatte um einen Mann, der sich nicht von seiner fortschreitenden Sehbehinderung bremsen lässt. (110 Minuten, FSK 0). Barrierefreie Hörfilmfassung: Audiodeskription und Untertiteln für Hörgeschädigte - mit den Apps Greta & Starks vom eigenen Smartphone.

Unter den Gästen konnten wir den Schirmherren der Veranstaltung Joachim Leibiger – Thüringer Beauftragter für Menschen mit Behinderungen, Antje Tillmann - finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Jens Elschner - Vorsitzender des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar begrüßen.

Leider fand weder unser Oberbürgermeister noch die Behinderten- und Seniorenbeauftragte der Stadt Weimar keine Zeit unsere Veranstaltung zu besuchen ....

An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an die Filmwelt im Atrium, das Weimar Atrium und die Aktion Mensch für die tolle Unterstützung!

Logo der FilmWelt im Atrium Logo der Aktion Mensch Logo des Weimar Atrium