Illustration RosenstraußTheateraufführung „Der Rosenkavalier“ mit Audiodeskription zum 25-jährigen Bestehen des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V.

der Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V. begeht im Jahr 2015 sein 25-jähriges Jubiläum.

Foto Von der Aufführung der Rosenkavalier (Foto Thomas Müller) - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterHöhepunkt des Jubiläumsjahres war die barrierefreie Musiktheateraufführung „Der Rosenkavalier“ im Deutschen Nationaltheater Weimar am Samstag, 17.10.2015. Erstmals und bisher einmalig in Thüringen präsentierten die Kreisorganisation Weimar-Apolda-Sömmerda des BSVT und das Deutsche Nationaltheater Weimar eine Opernaufführung für blinde und sehbehinderte Theaterbegeisterte mit live gelesener Audiodeskription.

1. Foto vom Publikum im Theatersaal des Großen Hauses des Deutschen Nationaltheaters - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster 2. Foto vom Publikum im Theatersaal des Großen Hauses des Deutschen Nationaltheaters - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Durch die akustische Bildbeschreibung konnten Blinde und Sehbehinderte erleben und hören, wie sich Musik und Bilder der Inszenierung durch zeitgleiche Beschreibung im Kopf zu einem Ganzen verbinden.

Foto von Anke Nicolai (audioskript A. Nicolai & A. Fichert GbR) beim Festakt - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterDie Erstellung der Audiodeskription und die Live-Einsprache wurde realisiert durch Anke Nicolai (audioskript A. Nicolai & A. Fichert GbR).
Die Übertragung der Audiodeskription im Theatersaal wurde ermöglicht durch den Einsatz des "Audioguide System" der Firma Sennheiser und der „Sennheiser MobileConnect“ für iPhone und iPod, welche die akustischen Beschreibungen via Funktechnik über Kopfhörer kabellos verfügbar machte. Auch hörgeschädigte Menschen hatten die Möglichkeit diese barrierefreie Aufführung zu erleben. Für sie waren im Deutschen Nationaltheater Weimar Plätze im Parkett, mit akustischer Verstärkung mittels Induktion, reserviert. Außerdem wurden alle Texte (wie bei allen Opernaufführungen) untertitelt. Für Rollstuhlfahrer standen die Sonderplätze des DNT zur Verfügung. Die Vorstellung wurde zudem um eine Bühnenbegehung vor der Aufführung ergänzt, um den Besuchern ein Gefühl für das Bühnenbild und das Umfeld zu ermöglichen. 30 Minuten vor der Vorstellung gab es eine exklusive Einführung in die Inszenierung.

Auftakt des barrierefreien Opernabends war der Festakt zum 25-jährigen Jubiläum des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V.

Foto - Der Landesvorsitzende des BSVT, Joachim Leibiger begrüßt die Gäste beim Festakt im Foyer des DNT - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster  Foto - Grußworte von Hasko Weber - Generalintendant am Deutschen Nationaltheater Weimar  - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Der Landesvorsitzende des BSVT, Joachim Leibiger konnte zu Beginn seiner Festrede zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Darunter Hasko Weber - Generalintendant am Deutschen Nationaltheater Weimar, Verena Bentele - Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen und der Oberbürgermeister der Stadt Weimar - Stefan Wolf die dem BSVT ihre Grüße und Glückwünsche überbrachten.

Foto - Grußworte von Verena Bentele - Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster Foto - Grußworte vom Oberbürgermeister der Stadt Weimar - Stefan Wolf - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Neben dem Theaterabend fanden ab dem 16.10.2015 drei Stadtführungen durch Weimars historische Altstadt statt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern der barrierefreien Musiktheateraufführung und freuen uns über die vielen positiven Reaktionen auf unsere Veranstaltung.

Logo des Deutschen Nationaltheaters WeimarLogo von audioskript A. Nicolai & A. Fichert GbR.Beim Deutschen Nationaltheater Weimar und bei der audioskript A. Nicolai & A. Fichert GbR möchten wir uns für die gute und angenehme Zusammenarbeit recht herzlich bedanken.