Weimar für Alle - Inklusion von Anfang an

Eröffnung des Aktionstags 2018 durch die Trommelgruppe -Kongas-  der Saalfelder Werkstätten für behinderte Menschen - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Aktionstag anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Am 5. Mai 2018, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe bundesweit zu zahlreichen Aktionen ein. Unter dem Motto „Inklusion von Anfang an“ lag der Fokus in diesem Jahr insbesondere auf Kindern und Jugendlichen. Denn wenn Kinder früh lernen, mit Unterschieden umzugehen, macht sie das stark für die Zukunft. Voraussetzung dafür ist ein inklusives Aufwachsen und Lernen. Ziel der Aktionen rund um den Protesttag war, Kinder und Jugendliche, ihre Eltern und Menschen, die in Schulen oder in der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten, stärker für Inklusion zu sensibilisieren und zu gewinnen.

Aktionstag 2018  - Begrüßung durch Kerstin Eckardt und Grußworte - Schirmherr Joachim Leibiger – Thüringer Beauftragter für Menschen mit Behinderungen und Jens Elschner - Vorsitzender des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar - zum vergrößern auf das BIld - öffnet in neuem Fenster  Aktionstag 2018 - Gäste bei der Eröffnung und bei der 1. Gesprächsrunde  - zum vergrößern auf das BIld - öffnet in neuem Fenster

Die Kreisorganisation Weimar - Apolda - Sömmerda des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen veranstaltete deshalb den Aktionstag „Weimar für Alle - Inklusion von Anfang an“ gemeinsam mit den Vereinen, Verbänden und Selbsthilfegruppen für Menschen mit Behinderungen der Stadt Weimar und hatte am 08.05.2018 ins Weimar Atrium eingeladen.

Mit unserer diesjährigen Aktion konnten wir zeigen, dass Inklusion ein Gewinn für alle ist. Wenn Inklusion früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang gar nicht erst.

Aktionstag 2018 - Infostände von Vereinen, Verbänden und Selbsthilfegruppen für Menschen mit Behinderungen der Stadt Weimar - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster Aktionstag 2018 - Braillelesung aus dem Kinderbuch - Die Bunte Bande - Martina Rother - KO Weimar-Apolda-Sömmerda des BSVT - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Schirmherr des Aktionstages war der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in Thüringen. Auf den Ausstellungsflächen im Weimar Atrium und im Außenbereich fanden zahlreiche Aktionen und Programmpunkte statt. Wie z. B.:

  • Lesung „Die Bunte Bande – Das gestohlene Fahrrad“ - erstes barrierefreie Kinderbuch Deutschlands. Die Texte sind in Alltagssprache, Leichter Sprache und Brailleschrift verfasst. So können Kinder mit und ohne Behinderung das Buch gemeinsam lesen.
  • Daisy (Text zu Sprache) und Hörbücher „Die Bunte Bande“
  • Buchstabensalat
  • Malen nach Zahlen

In Kurztalks standen Akteure aus Politik, Verwaltung und der Zivilgesellschaft rund um das Thema des Aktionstages Rede und Antwort:

Gesprächsrunde 1 "Inklusion von Anfang an"

  • der kommunale Aktionsplan der Stadt Weimar zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention
  • Inklusion an Schulen – Wunsch und Wirklichkeit

Teilnehmer: Joachim Leibiger, Beauftragter für Menschen mit Behinderungen in Thüringen / Jens Elschner, Vorsitzender des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar / Angelika Türpe, Schulleiterin der Diesterwegschule Weimar / Dagmar Seel, Schulleiterin der Herderschule Weimar / Katja Franke, Fachberaterin für Inklusion am Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien/ Prof. Dr. Ada Sasse und Ursula Schulzeck, Thüringer Forschungs- und Arbeitsstelle für den Gemeinsamen Unterricht / Ralph Leipold, Schulamtsleiter-Staatliches Schulamt Mittelthüringen / Wolfgang Märkl, Koordinator für Bildungsförderung Sport- und Schulverwaltungsamt - Stadtverwaltung Weimar

Aktionstag 2018 - Gesprächsrunde 1 - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster Aktionstag 2018 - Gesprächsrunde 2 - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Gesprächsrunde 2 "Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft"

  • Aktionsplan Barrierefreiheit / Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Inklusion in einer digitalen Welt
  • Wie wird die digitale Welt barrierefrei, so dass jeder mitmachen kann?
  • Chancengleiche Teilhabe behinderter Menschen an der Hochschulbildung

Teilnehmer: Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft / Joachim Leibiger, Beauftragter für Menschen mit Behinderungen in Thüringen / Prof. Dr. Christoph Stölzl, Präsident der Hochschule für Musik FRANZ LISZT/ Prof. Dr. Winfried Speitkamp, Präsident der Bauhaus-Universität Weimar

Aktionstags 2018 - Trommelgruppe -Kongas-  der Saalfelder Werkstätten für behinderte Menschen vor dem Haupteingang des Weimar Atriums- zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterWeitere Informationen finden Sie im Programm zum Aktionstag.

Wir bedanken uns bei allen Akteuren und Besuchern, dass wir gemeinsam mit Euch diesen unvergesslichen Tag erleben konnten. An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an das Weimar Atrium und die Aktion Mensch für die tolle Unterstützung!“